fassungslos …

Der Befund der Stanze ist negativ. Keine Tumorzellen.

Diese Histologie, die erneute Inspektion der älteren MRT-Bilder und das restliche klinische Bild lässt meine Ärzte (in diesem Fall mein Onkologe und die Radiologin, die die Stanze gemacht hat) zu dem Schluss kommen, dass es sich um alte Metastasen aus 2010 handelt, jetzt im Becken-CT erstmals dargestellt werden.

In drei Monaten wird ein weiteres CT vom Becken gemacht, um sicher zu gehen, dass sich nichts ändert. Bis dahin bleibt alles beim Alten.

Alle um mich herum sind erleichtert, lachen und weinen gleichzeitig.

Und ich? Ich kann es einfach nicht fassen.

Werbeanzeigen

12 Kommentare

  1. Karl said,

    24. August 2012 um 23:01

    Mensch, ist das eine Achterbahn!

  2. Perdita said,

    24. August 2012 um 23:47

    Das ist gut, oder? Wenn ich richtig verstanden habe, sieht man da Tumorreste, die die AHT übrigließ, die Ihnen aber nichts anhaben können?
    So würde ich Ihnen das jedenfalls wünschen. Damit Sie Ihren beruflichen Neustart endlich richtig auskosten können.
    Liebe (erleichterte) Grüße!

    • 26. August 2012 um 11:21

      Liebe Perdita! Ja, das ist jetzt die Interpretation – Knochenmetas aus 2010, die jetzt inaktiv sind. Ich bin auch sehr erleichtert, dass ich jetzt unbelastet den neuen Job anfangen kann. Unbelastet zumindest von neuen Metastasen, denn das Ganze geht alles andere als spurlos an mir vorbei.
      Lieben Dank für Ihre lieben Worte und liebe Grüße zurück! Jenneke

  3. claudia said,

    25. August 2012 um 09:07

    Meine Güte,
    ohne Worte meinerseits, aber viel Mitgefühl und Anteilnahme im Herz und Kopf für dich.

    • 26. August 2012 um 11:22

      Vielen Dank, liebe Claudia. Und herzlich willkommen auf meinem Blog.
      Liebe Grüße! Jenneke

  4. sakarinevada said,

    25. August 2012 um 10:14

    Jenneke,da waere ich auch irgend wie durch den Wind, und fassungslos.

    Sei ganz lieb Gegrüsst
    Ursula

    • 26. August 2012 um 11:22

      Danke, liebe Ursula. Ich bin’s immer noch …
      Liebe Grüße! Jenneke

  5. Finja said,

    25. August 2012 um 10:31

    Großartig. Fassungslosigkeit ist klar, aber freuen darfst Du Dich ja nun definitiv auch! War ja unter diesen Voraussetzungen das Beste, was noch passieren konnte.

    • 26. August 2012 um 11:23

      Das stimmt, liebe Finja, aber dran geglaubt habe ich nicht mehr, auch wenn das immer eines der möglichen Szenarien war, dass es sich um alte Metas handelt.
      Liebe Grüße! Jenneke

  6. Wolfgang said,

    25. August 2012 um 22:44

    Liebe Jenneke,
    mir fehlt es leider an medizinischem Grundwissen. Das heisst, es sind alte Spuren, die aber keine Relevanz mehr haben? Das wäre ja wunderbar!!!

    Liebe Grüsse,
    Wolfgang

    • 26. August 2012 um 11:24

      So ist es, lieber Wolfgang. Oder sagen wir lieber – das ist die aktuelle Interpretation der vorhandenen Fakten … Aber ich möchte das schon gerne glauben. In drei Monaten wird noch einmal geschaut, dann kann ich es hoffentlich endgültig abhaken, dieses Kapitel.
      Liebe Grüße! Jenneke