Diese Woche …

… hatte es in sich.

Der Marathon ging geschlagene 4 Stunden (statt der anvisierten 3) und am Ende hatte ich Probleme, dem letzten Gesprächspartner uneingeschränkt zu folgen. Da war dann einfach Ende meiner Konzentration.

Wie ist es gelaufen? Keine Ahnung. Hinterher hatte ich ein ganz gutes Gefühl, ich glaube, ich habe mich ganz gut präsentiert. Von der Qualifikation her passe ich perfekt. Je länger das allerdings her ist, desto mehr Sachen fallen mir ein, die ich in diesen 4 Stunden gesagt habe, die man negativ auslegen könnte. Nicht, dass ich mich an alles erinnern würde, was ich so gesagt habe.

Egal. Entweder es passt oder es passt nicht. Jetzt heißt es Warten auf die zweite Runde – oder die Absage. Falls es zur nächsten Runde kommt, hoffe ich inständig, dass das nicht in die Nähe des nächsten Stagings fällt. Ich wüsste nicht, wie ich das wuppen soll 😦
Und so lange versuche ich auch, die Gedanken in Zaum zu halten, dass ich eine Mogelpackung bin. Das beschäftigt mich doch sehr. Ich komme aber immer wieder zu dem gleichen Ergebnis – wenn ich es nicht gemacht hätte, hätte der Krebs schon gewonnen, weil ich nicht mehr an eine Zukunft glauben würde.

Meine Nasennebenhöhle (und leider auch der Rest von mir) wird inzwischen mit einem Antibiotikum bombardiert. Also weiter kein Sport, und ich versuche mich mit Spaziergängen und Walken über Wasser zu halten. Wirken tut das AB, das merke ich, leider schlagen aber auch die Nebenwirkungen voll durch (Durchfall, Kopfschmerzen, Abgeschlagenheit). Ich wusste schon, warum ich das erst nach dem Bewerbungsgespräch angefangen habe.

Noch so eine Woche brauche ich wirklich nicht …

5 Kommentare

  1. Wolfgang said,

    22. April 2012 um 18:31

    Liebe Jenneke,
    Du hast schon gewonnen, weil Du Dich der Situation gestellt und den Schritt gewagt hast!

    Alles Liebe aus Wien,
    Wolfgang

  2. Sue said,

    22. April 2012 um 20:07

    Liebe Jenneke,
    das klingt nach einer echt bescheidenen Woche.
    Ich hoffe, es geht Dir bald wieder besser.

    lieben gruss sue

  3. sakarinevada said,

    22. April 2012 um 20:07

    Liebe Jenneke
    Ich kann mich nur den Worten von Wolfgang anschliessen. Ich drücke Dir jetzt die Daumen für die zweite Runde. Kuriere Dich erstmal mit Deinen Nasennebenhöhlen aus. Die Antibiotika sind wirklich heftig. Ich fühle mich wenn ich sie mal nehmen muss meist kränker wegen den genannten Nebenwirkungen.

    Ich wünsche Dir eine entspanntere und besser Woche

    Sei lieb *geknuddelt*
    Ursula

  4. katerwolf said,

    24. April 2012 um 16:49

    war einfach ne blöde woche! und ich drücke dir die daumen ganz feste 😆

  5. Carpe tempus! said,

    25. April 2012 um 23:40

    Danke, Ihr Lieben. Die zweite Runde kommt, gesundheitlich … nun ja, reden wir nicht davon. Von AB geschwächt noch einen netten Virus aufgesackt … aber es geht wieder aufwärts.


%d Bloggern gefällt das: