Oberkante Unterlippe

Ich komme derzeit kaum zum Nachdenken, und das ist nicht gut. Normalerweise läuft die Denkmaschine beim Joggen auf Hochtouren, kann ich auch mal Gedanken abschließen, und der Problempegel sinkt etwas. Aber ich habe derzeit die Empfehlung lieber nicht zu joggen, da meine Nasennebenhöhlen noch immer mit dem Urlaubsbakterium kämpfen (seit mittlerweile 6 Wochen). Daraus resultierende Kopfschmerzen (ja, von der Nase, Jenneke, das hat nix mit Krebs zu tun) und Zahnentzündung, latentes Krankheitsgefühl. Immerhin schlafe ich gut …
Devise ist jetzt, es ruhig anzugehen, und da zählt eine Stunde Puls 168 beim Joggen nicht dazu. Ausgerechnet jetzt 😦

Das fehlt, ich bin heute einfach so raus gegangen, musste mal ein wenig Strecke machen, wenn auch gehender Weise. Denn ich will nicht, dass der Stand zu Unterkante Oberlippe wird, und alles überläuft …
Es sind derzeit so viele Baustellen, dass ich gar nicht weiß, wo ich anfangen soll. Vorbereitung auf das Bewerbungsgespräch (mit allen dran hängenden Ängsten, Zweifeln und Bedenken), Treffen mit einer lieben Freundin (die gerade wegen Burnout aus der Klinik kam), meinem Mann geht es derzeit auch nicht so wirklich gut, mein eigenes Hadern mit der Psychologie (meiner und der meiner Psychologin), dringend fälliger Gartenarbeit, und dem Gefühl, dauernd keine Zeit zu haben.

Aber ein Gutes hat es: in drei Wochen ist das nächste Staging, und ich habe keine Zeit, darüber nachzudenken …

6 Kommentare

  1. dreamsandme said,

    15. April 2012 um 23:17

    Liebe Jenneke,

    ich drück dich mal ganz fest und hoffe, dass du bald wieder Sport machen kannst, damit deine Denkmaschine wieder ordentlich läuft. Es ist gut, dass du zumindest deine Gedanken schriftlich sortierst, vielleicht hilft das ja schon ein wenig.

    Sei lieb gegrüßt,
    Sunny

    • Carpe tempus! said,

      22. April 2012 um 10:41

      Liebe Sunny, da hast Du recht, das hilft ein wenig. Früher habe ich das nur so gemacht, aber mittlerweile habe ich das Gefühl, beim Sport fällt es mir leichter.
      Und leider geht die Pause weiter …
      Liebe Grüße! Jenneke

  2. sakarinevada said,

    16. April 2012 um 05:24

    Liebe Jennke

    Du hast ja schon ganz viel zu verarbeiten. Für den Bewerbungsmarathon wünsch ich Dir ganz viel Erfolg. Kuriere Deine Nasennebenhöhlenentzündung gut aus, damit Du bald wieder Deinen Sport ausüben kannst.

    Schau Dir bitte gut, und lass Dich nicht von allen vereinnahmen. Viel Arbeit lenkt schon ab, aber zuviel ist auch nicht gerade gut.

    Ich wünsche Dir von Herzen eine gute Woche, und schicke Dir noch einwenig Kraft.

    Sei ganz lieb gegrüsst
    Ursula

    • Carpe tempus! said,

      22. April 2012 um 10:42

      Danke, liebe Ursula, die Kraft war dringend nötig 🙂 Aber sie hat gereicht, jetzt habe ich das Wochenende ausgespannt und nach langer Zeit mal wieder viel gelesen. War gut 🙂
      Liebe Grüße! Jenneke

  3. katerwolf said,

    18. April 2012 um 19:45

    hey du, vielleicht solltest du dir bisschen mehr ruhe gönnen? dein staging wird sicher gut!!!! ich bin nächste woche wieder dran….hmpf….

    • Carpe tempus! said,

      22. April 2012 um 10:43

      Liebe Katerwolf, ich versuche es, aber an machen Stellen lässt sich derzeit nicht viel machen. Ich arbeite am Rest.
      Ich drücke für nächste Woche feste die Daumen!
      Liebe Grüße! Jenneke


%d Bloggern gefällt das: