FDM – oder warum ich heute fast meinen Arzt gebissen hätte

Mein Hausarzt wird 70, und er hat keinen Nachfolger gefunden, das typische Landproblem. Also musste ein neuer Hausarzt her, der brav alle geforderten Überweisungen macht und gelegentlich mal eine Blutabnahme. Gleichzeitig war ich auf der Suche nach einem neuen Osteopathen, da mein letzter ich verlassen hat (ist mit seiner Praxis umgezogen). Ich hätte nicht damit gerechnet, die in einer Person zu finden.
Naja, nicht ganz gelungen. Mein neuer Hausdoc macht keine Osteopathie aber Orthopathie (neben Akupunktur). Das ist eine Kombination von Orthopädie und Osteopathie, die aber mittlerweile FDM heißt – Fasziendistorsionsmodell.

Ich war also beim Hausdoc, gestern, und schilderte eine halbe Stunde lang, was mit mir los ist und was ich von ihm will. Er hat geduldig zugehört, gefragt, notiert, anerkennend genickt, als ich ihm die letzten Befunde samt Blut übergeben habe. Er hat mich dann für heute noch mal einbestellt zur FDM. Zugegebenermaßen hat er mich vorgewarnt, dass das nicht alles so angenehm sein würde, was er da tut, aber er versprach Besserung für mein rubbelndes Knie und meine verspannten Schultern, die mir immer wieder Kopfschmerzen machen.

Heute hat er dann erstmal lange getestet, welche Gliedmaße welche Bewegung schmerzfrei macht und wo es zwickt. Herausfinden, was orthopathisches Problem ist und was eines von der Steifheit, die durch die Antihormontherapie kommt.
Am Knie hat er ordentlich herumgedrückt, zogen und geschüttelt und siehe da, es tut nicht mehr weh, wenn ich von einem Stuhl steige. Dann aber ging er an meine Schulter und den Oberarm. Nein, geheult habe ich nicht, aber es war ganz, ganz kurz davor. Und als es gerade besonders gezwiebelt hat, war sein Unterarm so halb vor meinem Gesicht … nur ein bisschen drehen und die Rache wäre perfekt!
Aber bis auf ein „ich beiße Sie gleich“ herauszupressen, habe ich natürlich nichts gemacht. Er schnaufte nur, ein Lacher-Ersatz, weil das für ihn auch recht anstrengend ist. Man muss auch ganz schön drücken, um jemandem blaue Flecke zu machen. Und genau das wird passieren … ich sehe es schon durch die Haut schimmern … den ganzen Oberarm hoch …

Aber eines muss man ihm lassen – ich kann nach nur einer Behandlung schmerzfrei von einem Stuhl steigen mit meinem Knie (das ging Jahre nicht!), ich kann meinen Kopf wieder nach rechts hinten drehen und viel weiter den Arm hinten auf den Rücken biegen. Das war vorher alles blockiert.

Schön ist echt was anderes. Aber er sagte, er hätte gemerkt, wie da was zurück gegangen ist zwischen die Faszien, was da außerhalb nicht hingehörte. Ich hoffe, das bedeutet, dass er vielleicht nächstes Mal nicht so doll … die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.
Ich hoffe, bis nächste Woche sind wenigstens die blauen Flecken wieder weg 😉

Werbeanzeigen

6 Kommentare

  1. Sue said,

    14. April 2011 um 22:48

    Wenn die Verspannungsschmerzen besser wären, oder sogar weg, wären mir blaue Flecken wirklich reichlich wurscht *gg* ordentlich Heparinsalbe drauf und dann verschwinden die auch wieder schnell…… Andere müssen sich aufwändig schminken um etwas Farbe zu haben hihihi

    lieben gruss sue

    • Carpe tempus said,

      15. April 2011 um 10:38

      Liebe Sue … im Prinzip hast Du recht. Aber gerade war das nicht so akut mit meinem Nacken, und das ist schon fies, wie das gerade weh tut. Den Oberarm anfassen? Nein, lieber nicht. Ich habe gestern sogar ein ärmelloses Shirt angezogen, weil das angenehmer war. Das geht aber heute schon wieder.
      Aber ich habe gestern auch meine Muskelübungen gemacht, und das ging richtig gut. Auch der Kopf dreht noch vernünftig. Also alles im grünen Bereich … und jammern nützt ja nichts, wenn es am Ende besser ist dadurch.
      Ich wünsche Dir ein sonniges Wochenende!
      Liebe Grüße von Jenneke

  2. katerwolf said,

    15. April 2011 um 20:17

    uiuiui, für mich ist der besuch beim orthopäden immer angstbesetzt. auch wenns der hausarzt macht. so wie manche menschen den zahnarzt fürchten, habe ich todesschiss vor knochenärzten.

    aber gut, dass es dir besser geht, ich freu mich 😆

    • Carpe tempus said,

      17. April 2011 um 10:41

      Liebe Katerwolf,
      bis letzte Woche war ich da noch ganz unbedarft, weil ich da nie ernsthafte Probleme hatte. Mal sehen, wie es dann nächsten Donnerstag ist, ob ich da auch so locker hingehe. Aber der gute Effekt hält immer noch an … also Augen zu und durch!
      Liebe Grüße von Jenneke

  3. dreamsandme said,

    16. April 2011 um 08:26

    Liebe Jenneke,

    das klingt absolut schmerzhaft! Ich bekomm auch leicht blaue Flecke, kann mir vorstellen, wie du aussiehst, strahlend in blau und grün! 😆

    Hoffe, es geht dir besser und ich wünsch dir ein schönes Wochenende!

    Liebe Grüße,
    Sonja

    • Carpe tempus said,

      17. April 2011 um 10:43

      Liebe Sonja,
      das Rotblau ist jetzt fast nahtlos in gelb übergegangen. Glücklicherweise ist es nicht mehr so schmerzhaft beim Draufdrücken, aber es sieht echt fies aus 😦 Mal sehen, wie es dann nächste Woche ist.
      Liebe Grüße von Jenneke